Biodynamische Aspekte der craniosacralen Arbeit

Breath of Life – Gezeiten und Fulkren
10 tägige Weiterbildung für Craniosacral Therapeuten

Die Fortbildung ist als „Brückenseminar“ gedacht und richtet sich an alle, die eine Ausbildung in biomechanisch orientierter Cranioarbeit haben und die die langsameren und tieferen Rhythmen des menschlichen Systems erforschen und mit ihnen arbeiten möchten.

Diese Fortbildung wird deine Arbeit neu ausrichten. Du lernst, den Körper gezielter und effektiver unterstützen zu können und ressourcenorientiert zu arbeiten.

Manchmal machen wir Erfahrungen in Sitzungen, die in Räumen von Stille geschehen, die wir nicht beschreiben können und für die wir auch kein Konzept haben. Etwas passiert, scheinbar ohne unser Zutun, unter unseren Händen und wir sind überrascht und berührt über die Tiefe unserer craniosacralen Arbeit.

Dr. Becker beschreibt es als „es passiert etwas“. Es passiert etwas auf der Ebene des Seins wo Kräfte wirken, die Körper, Geist und Seele als einheitliches Ganzes ordnen, formen und heilen. Es passiert, wenn wir mit den tieferen Rhythmen des Systems als dem cranialen Rhythmus Impuls

In diesen 10 Tagen wirst du eine klare Wahrnehmung und ein verständliches Konzept erlernen, was es dir einfacher macht, diese Phänomene zu verstehen und in deiner Praxis effektiv einzusetzen. Du wirst dich zu unterschiedlichen Wahrnehmungs- und Palpationsebenen hin orientieren, die tiefen Auswirkungen biodynamischer Kräfte kennen lernen und mit ihnen über die Gewebe und Flüssigkeiten des Systems kommunizieren. Die Beziehung zum Klienten wird geprägt sein von dynamischer Stille, Resonanz und der Zusammenarbeit mit den innewohnenden

Auf der Grundlage der Arbeit von William G. Sutherland, Rollin Becker und Franklyn Sills möchte ich Euch einladen, Gesundheit und das Gleichgewicht innerer Kräfte zu erforschen und erfahren.

Kursinhalte
  • Wahrnehmung und Palpation der biodynamischen Heilungskräfte – das Konzept des „Breath of Life“ und seine Entfaltung im Körper
  • Craniosacraler Rhythmus, Mid Tide, Long Tide: die unterschiedlichen Behandlungsprinzipien und Behandlungsebenen in der craniosacralen Praxis
  • Wahrnehmung und Arbeit mit natürlichen und trägen Fulkren im elastischen Gewebe-/Flüssigkeitsfeld des Körpers
  • „Point of Balanced Tension“ vs. „State of Balanced Tension“
  • Stillpoints: CV-4 und EV-4
  • Dr. Beckers 3-phasiger Heilungsprozess und der inhärente Behandlungsplan: Interaktion mit den Selbstheilungskräften
  • Embryonale und energetische Mittellinien
  • Prinzipien der craniosacralen Kommunikationsfertigkeiten in Bezug zur Mid Tide: Flüssigkeitsimpulse, Disengagement, Traktion, sanftes Unwinding, Modellieren
  • Praktische Anwendung dieser Prinzipien an den Kernstrukturen des craniosacralen Systems: intracraniale Membranen, Schädelkapsel, Schädelbasis, Occipitale Triade – A/O und C1/C2, extracraniale Membran – Duralröhre, Becken mit Lumbo- und Iliosacralgelenken, Wirbelkörper

Voraussetzung zur Teilnahme ist eine abgeschlossene craniosacrale Grundausbildung.


biodynamische Aspekte Cranio

Termine

Bei Interesse bitte eine kurze Info an Sarito Fuhrmann- Bailes.



„Ich spreche bewusst von craniosacralen Kommunikationsfertigkeiten und nicht von Techniken, um die methodische Herangehensweise der Interaktion zwischen uns als Therapeut und dem Körper des Klienten klar zu machen.
Dieses Konzept der Konversation ist essentiell für das Verständnis. Wir reparieren nicht, wir machen kein Unwinding und lösen auch nichts. Wir engagieren uns lediglich in einen tiefen Prozess des Zuhörens und der Konversation ins „wie“ der Dinge. Das System hat seine Ressourcen: können wir helfen, sie frei zu setzen? Das System hat seinen eigenen inhärenten Heilungsplan, es weiß was passieren muss. Können wir diesen Plan wahrnehmen und unterstützen?“
Franklyn Sills